Für Tiere ist es seit jeher das Normalste der Welt, sich untereinander telepathisch zu verständigen. Für eine Kontaktaufnahme mit uns Menschen bleibt ihnen nur die Körpersprache. Nun - können wir Menschen uns vorstellen, Sachen mitzuteilen, ohne ein Wort zu sprechen? Wohl kaum.

Auch die Kommunikation zwischen Mensch und Tier funktioniert mittels Telepathie. Je nachdem unsere Hellsinne ausgeprägt sind, werden so Gedanken, Gefühle, Stimmungen, Bilder, Worte, etc. übermittelt. Je weniger seelische Blockaden bei uns Menschen vorhanden sind, umso besser funktioniert diese Form der Verständigung. Eigene umherschwirrende Gedanken erschweren oder verhindern die Kommunikation mit Tieren.

Jeder Kommunikation liegen Gedanken zugrunde und jeder Gedanke ist Energie. Auf Basis dieser Energie und damit erzeugten Schwingung kann in der Form Kontakt mit allen Lebensformen aufgenommen werden, auch mit Pflanzen, Bäumen, usw..

In erster Linie dient Tierkommunikation dazu, Tiere besser zu verstehen und auf ihre Wünsche eingehen zu können. Bei gesundheitlichen Beschwerden ist es auch möglich, das Tier zu scannen oder sogar mit dem Tier zu verschmelzen. Um zu spüren, was das Tier spürt. Um Situationen aus Sicht des Tieres zu erleben. Um Erlebnisse oder Umstände besser nachvollziehen zu können.

Tiere haben ihren eigenen Willen, den wir respektieren sollten. Obwohl Menschen glauben, sie beherrschen zu müssen, sind diese in der Regel weiser, als wir Menschen. Meist sind Tiere froh, sich mit Menschen unterhalten zu können. Wo sie ihr Wissen oder nützliche Ratschläge mitteilen oder auch nur ein ganz besonderes, persönliches Verhältnis mit Menschen aufbauen können.